Wiederentdeckung der Weiblichkeit

Renata Mierzejewska Weiblichkeit

Renata Mierzejewska im Gespräch mit Moderator Oliver [Glöckner] bei Lebenskraft TV über „Wiederentdeckung der Weiblichkeit“: Der Weg von der „Funktion als Frau“ zum „Erleben der Weiblichkeit“


Kontaktdaten des Studiogastes:

Email: renata.m-ska@gmx.de

Wiederentdeckung der Weiblichkeit

Renata Mierzejwska hat schon in ihrer Kindheit damit begonnen sich mit den Fragen des Lebens zu beschäftigen. Hierüber ist sie dann zu den spirituellen Fragen gelangt und besuchte zahlreiche Seminare zu verschiedenen Themen.

Erst bei ihrem jetzigen Mann, Karl Grunick, konnte Renata Mierzejwska auf Ihrem Weg innehalten um Selbstschau zu betreiben. Als Co-Trainerin in den Seminaren ihres Mannes hat sie erstmalig gespürt, dass ihre Art und Weise Menschen Hilfe zu geben, eine andere Ebene der Kommunikation zur Grundlage hatte als die bestehend männliche. Sie hat jetzt bewusst reflektiert, dass Frauen ihre Welt anders betrachten und erleben. Sie nahm dabei war, dass auch größerer Abstand der vorhandenen Pole in der Genderstuktur (trotz ihrer Ladungsdifferenzen) nützliche Ergänzungen bedeuten konnten.

Renata Mierzejwska unterscheidet zwischen der „Frau als Besitz des Mannes“ oder der „Frau am Herd“ als Form der Unterdrückung in der notwendigen Emanzipation als gleichgestellter Partner und der Entwicklung der Weiblichkeit. Die bisherige Emanzipationsbewegung hat den Frauen wertvolle Freiheiten erkämpft, sie aber leider nicht gleichzeitig hin zu ihrer natürlichen Weiblichkeit geführt.

Renata ebnet den Weg von der „Funktion als Frau“ zum „Erleben der Weiblichkeit“.

„Die Weiblichkeit“ – an sich – gibt es nicht! Es existieren unendlich viele – individuelle – Facetten und Ebenen der Weiblichkeit, die jede Frau auf Ihrer eigenen Forschungs-Reise entdecken kann. Viele Frauen haben beispielsweise einfach aufgehört ihren Körper zu bewohnen und geben sich mit der einseitigen Erfahrung ihres Verstandes zufrieden. Die einmalige Chance die Körper-Intelligenz-Ebene (zusätzlich zur Verstandes-Ebene!) für sich „gewinnbringend“ zu nutzen werden von Frauen leider viel zu wenig wahrgenommen …