Neues Superfood – illegal ?

Moringa

Richard Segmüller im Gespräch mit Oliver [Glöckner] über „Neues Superfood – illegal ?“: Moringa mit Cannabidiol – CBD (Cannabis/Hanf), Curcumin und Weihrauch

 

 

Kontaktdaten:

Moringa VIP : Moringa.VIP

Moringa Oleifera – Gesundheit für Körper und Geist
Hauptstrasse 9, 5201 Seekirchen – Österreich

Telefon: +43 (0) 6212 / 31601

 

Moringa 4 : Moringa4.de

Moringa Oleifera e.V.
Friedenstr. 55, 40219 Düsseldorf
Telefon Deutschland: 0 2 11 / 78 17 93 34
Telefon Österreich: 06 60 / 6 38 56 42
Telefon Schweiz: 043 / 5 08 72 62

 

Neues Superfood – illegal ?

Moringa4 + Cannabidiol + Curcumin + Weihrauch = Moringa VIP

MORINGA4

… besteht aus den vier essentiellen Bestandteilen des Wunderbaumes Moringa oleifera. Sie wurden unter Berücksichtigung möglichst vieler Anforderungen des menschlichen Körpers zusammengesetzt.

Durch das Zusammenspiel der vier entscheidenden Eigenschaften und Komponenten des einzigartigen „Baum des Lebens“ gibt MORINGA4 euren Körperzellen all das, was er dringend benötigt, wie zum Beispiel:

… über 90 wichtige Nährstoffe, Vitamine und Mineralstoffe

  • 18 von 20 essenziellen Aminosäuren
  • Vitamin A, B1, B2, B3, B6, B7, C, D, E, K
  • Kaffeeoylchinasäure
  • Zeatin
  • Omega 3, 6 und 9 Fettsäuren
  • Enzyme
  • Kalzium
  • Kupfer
  • Eisen

… UND sekundäre Pflanzenstoffe

  • Alphacarotine
  • Zeaxanthin
  • Chlorophyll
  • Betacarotine
  • Betacryptoxanthin
  • Lutein

Der Mensch ist auf richtige, reichhaltige Nahrung angewiesen. MORINGA4 erhält die körperliche UND geistige Leistungsfähigkeit auf oberstem Niveau.

Die Moringa ist eine Pflanze, wie sie die Menschheit nur einmal von der Natur geschenkt bekommt. Es ist die Pflanze der Zukunft.

Da es gesetzlich nicht erlaubt ist sogenannte „Heilaussagen“ zu treffen, verweisen wir hier auf die Vielfalt des Internets.

CURCUMIN

… oder Diferuloylmethan ist der farbgebende Bestandteil der Curcuma-Pflanze.

Die maßgeblichen Inhaltsstoffe von Curcuma sind die Curcuminoide und die ätherischen Öle.

Aufgrund seiner entzündungshemmenden Eigenschaften wird Curcuma traditionell bei einer Vielzahl chronischer und entzündlicher Erkrankungen eingesetzt.

Da es gesetzlich nicht erlaubt ist sogenannte „Heilaussagen“ zu treffen, verweisen wir hier auf die Vielfalt des Internets.

WEIHRAUCH

… ist das Harz des Weihrauchbaumes. Davon gibt es viele verschiedene Arten. Im Süden Omans ist die Boswellia Sacra, eine wildwachsende Art beheimatet.

Gerade dieser Omanische Weihrauch steht im Zentrum neuer Untersuchungen. Er soll in der Lage sein, die Ausbreitung von bestimmten schweren Einschränkungen zu verhindern.

Laut Mahmoud Suhali, einem Immunologen aus dem Oman, reprogrammiert Weihrauch den ursprünglichen DNA-Code. Er soll dabei gesunde Körperzellen in keiner Weise beeinflussen.

In der traditionellen orientalischen Heilkunde werden die sogenannten Harztränen bei normalen Wunden, bei Geschwüren und sowie bei entzündlichen Erkrankungen eingesetzt.

Heiler in Indien behandelten heute immer noch mit Weihrauchharz. Sie setzen es nicht nur gegen die bereits vorab erwähnen verschiedenen Beschwerden ein, sie verwenden Weihrauch auch zur psychoaktiven „Stärkung des Geistes“.

Inwieweit Boswelliasäuren tatsächlich eine solch geistige Stärkung bewirkt, ist jedoch nicht wissenschaftlich bewiesen. Diese Art der Anwendung ist bisher noch kaum erforscht, auch wenn Weihrauch (genau aus diesem Grund) bereits seit Jahrtausenden geraucht und gegessen wird.

Da es gesetzlich nicht erlaubt ist sogenannte „Heilaussagen“ zu treffen, verweisen wir hier auf die Vielfalt des Internets.

CBD – Cannabidiol

… gilt als ein sogenanntes nicht-psychoaktives Cannabinoid. Es ist ein legaler Bestandteil der Cannabispflanze.

Es wirkt über Cannabinoid-Rezeptoren, die sich auf Zellen überall in unseren Körpern befinden und Effekte auf Schmerz, Appetit und Erinnerungsvermögen haben.

Rezeptoren sind in unsere Körperzellen eingebettete Türöffnerproteine, die chemische Signale von außen in die Zelle leiten und die Zellen damit beauftragen, etwas zu unternehmen.

Rezeptoren sind sehr eigen darin, wenn es darum geht, was sich an sie andockt, nur der richtige Schlüssel findet ins richtige Schloss.

Cannabinoide können nur deshalb derart in uns wirken, weil unsere Körper genau diese Rezeptoren bereits seit Ewigkeiten enthalten.

Man muss ganz klar festhalten, dass die Art und Weise wie unser Körper Cannabinoide behandelt rein natürlich ist und CBD sich als eine äußerst wirksame, natürliche Medizin erweist. Die dementsprechenden Anwendungsgebiete von CBD übertreffen alle anderen Cannabinoide, die wir kennen.

Da es gesetzlich nicht erlaubt ist sogenannte „Heilaussagen“ zu treffen, verweisen wir hier auf die Vielfalt des Internets.