Sehnsucht Pferd

Sehnsucht Pferd

Alma Beatrice Pohle im Gespräch bei Lebenskraft TV: Sehnsucht Pferd Kontaktdaten des Studiogastes: Alma Beatrice Pohle Heilpraktikerin, Cranio Sacrale Therapie Zeppelinstraße 50 70193 Stuttgart Tel.: +49 – 711 – 4149203 Mobil.: +49 – 173 – 6073213 Email: alma@cranioton.de Homepage: www.almapohle.com   Sehnsucht Pferd Alma Pohle ist Heilpraktikerin und Cranio-Sacral-Therapeutin. Sie behandelt seit über zwanzig Jahren Menschen und Pferde. Vor ca drei Jahren entstand die Idee die gesammelten Erkenntnisse und Erfahrungen in dem Seminar „Mit Pferden Sein“ weiterzuvermitteln. Die tiefe Verbindung zwischen Menschen und Pferden zieht sich durch viele Jahrhunderte. In vielen Kulturen finden sich erstaunliche Berichte über die Zusammenarbeit von Pferden und Menschen im Alltag und vor allem in Krisensituationen. In manchen Berichten werden die Pferde auch respektvoll als Lehrer bezeichnet. Pferde haben wie Kinder die Fähigkeit uns zu einhundert Prozent in unserem Verhalten zu spiegeln. Damit verhelfen sie uns zu tiefen Einsichten in unser Leben und in uns selbst. Seit Jahren werden daher Pferde in die Therapiebegleitung eingebunden zum Beispiel bei Menschen mit traumatischen Erfahrungen, seelischen Verletzungen und bei Menschen mit Behinderungen. Pferde kennen Almas Beobachtung nach aus ihrem Herdenleben nichts anderes als wahrhaftigen Kontakt und eine komplexe Kommunikation auf der Ebene der Empfindung. Sie zeigen sich in jedem Moment so wie sie sind und nehmen uns auch genauso an. Diese Art der wahrhaftigen Begegnung bietet Almas Ansicht nach ein großes Potenzial an persönlichem Wachstum. Viele Menschen erleben heutzutage in ihrem Alltag wenige Begegnungen in dieser Qualität. Aber die Sehnsucht danach ist in jedem von uns tief spürbar. Aus diesem Grund entstand die Idee zu diesem Seminar. Hier haben sowohl Menschen die schon Erfahrung mit Pferden haben, als...
Schule abgeschafft !

Schule abgeschafft !

Die Sudbury Schule Ammersee im Gespräch bei Lebenskraft TV: „Schule abgeschafft !“: Demokratie ist in Deutschland nicht immer gerne gesehen und hat inzwischen Seltenheitswert Kontaktdaten des Studiogastes: Sudbury Schule Ammersee Hauptstr. 18 86934 Reichling/Ludenhausen Tel.: +49.8194.99 88 910 www.sudbury-schule-ammersee.de   Was sind Sudbury Schulen? Sudbury-Schulen sind freie-demokratische Schulen, die den Schülern konsequente Selbst-und Mitbestimmungsrechte zugestehen. Benannt sind sie nach der Sudbury Valley School, die vor über 40 Jahren in Framingham (Massachusetts) gegründet wurde. „Sudbury“  ist der Name des Ortes, an dem diese Schule steht. Heute existieren circa 50 Sudbury-Schulen weltweit. Die meisten von ihnen befinden sich in den USA, weitere in Kanada, Israel, Dänemark, Belgien, Brasilien, Deutschland, Schweiz, Holland und Japan. Nach neun Jahren aktiver Gründungsarbeit hat die erste Sudbury Schule im September 2014 in Bayern am Ammersee eröffnet. In Sudbury-Schulen werden die Grundprinzipien unserer freiheitlich-demokratischen Gesellschaft konsequent verwirklicht. Das Recht auf selbstbestimmte Bildung gilt dort ohne Einschränkung auch für Kinder und Jugendliche. Neben der freien Selbstentfaltung wird es den Schülern ermöglicht, ihre Lernumgebung auf demokratische Weise zu gestalten. Demokratie ist hier kein Unterrichtsfach, sondern täglich gelebte Praxis. An Sudbury-Schulen ist man überzeugt davon, dass Kinder und Jugendliche am effektivsten lernen, wenn sie über ihre Inhalte und ihr Lernen selbst bestimmen können. Kinder sind von Natur aus neugierig. Sie wollen lernen und die Welt, in der sie leben, begreifen und sich in ihr zurechtfinden. Freudebringendes Lernen braucht ein Umfeld, in welchem der Mensch frei von Angst und Druck seinen eigenen Interessen folgen kann, seine eigenen Wege geht, Erfahrungen sammelt und Fehler machen darf und dabei aus ihnen lernt. In einer altersgemischten Umgebung (~4-19 Jahre) lernen die Schüler die meiste Zeit spontan, indem sie spielen,...
Wiederentdeckung der Weiblichkeit

Wiederentdeckung der Weiblichkeit

Renata Mierzejewska im Gespräch mit Moderator Oliver [Glöckner] bei Lebenskraft TV über „Wiederentdeckung der Weiblichkeit“: Der Weg von der „Funktion als Frau“ zum „Erleben der Weiblichkeit“ Kontaktdaten des Studiogastes: Email: renata.m-ska@gmx.de Wiederentdeckung der Weiblichkeit Renata Mierzejewska ist gelernte Sozialpädagogin, Heilpraktikerin und Atemtherapeutin. Seit vielen Jahren ist sie in der Seminarleitung über K.I. mit ihrem Mann Karl Grunick tätig, wie auch in ihren eigenen Seminaren “Auf der Suche nach den weiblichen Wurzeln“. Sie widmet sich mit großer Leidenschaft Themen der gelebten Weiblichkeit und wie Frauen trotz der Herausforderungen in der heutigen Zeit ihre weibliche Kraft leben und ausdrücken können. Sie hilft den Frauen, sich an ihre angeborenen aber vergessenen Ressourcen zu erinnern und diese wieder in ihr Leben zu integrieren. Denn, wie sie sagt: „die authentische, kraftvolle Weiblichkeit ist genau das, was die Welt gerade braucht“. Aus dem: immer schneller, weiter und höher, folgt weder Glück noch Zufriedenheit, sondern ein gestresster Mensch, der sich selbst immer fremder wird und längst vergessen hat, was ihn wirklich in der Tiefe berührt und bewegt. Renata ebnet den Weg von der „Funktion als Frau“ zum „Erleben der Weiblichkeit“. In ihren Seminaren schafft Renata einen Raum in dem Heilung möglich ist und in dem die Verwurzelung in eine natürliche, kraftvolle und selbstbewusste Weiblichkeit wieder hergestellt werden...
Die Welt mit Kinderaugen sehen

Die Welt mit Kinderaugen sehen

Filmemacher und Buchautor Oliver Kyr im Gespräch mit Moderator Oliver bei Lebenskraft TV „Die Welt mit Kinderaugen sehen“. Neugier und Abenteuerlust als Erwachsener wiederentdecken.   Kontaktdaten: Email: pegasus@oliverkyr.com Webseiten: www.oliverkyr.com www.childrenscosmos.eu Die Welt mit Kinderaugen sehen Die Welt wieder mit den Augen eines Kindes sehen. Der Neugier und Abenteuerlust folgen, um diese Welt der Wunder wieder schätzen zu können. Dafür ist Oliver Kyr mit seiner Familie ein Jahr im Wohnmobil durch Europa gefahren. Er hat Kinder und Jugendliche für sein Projekt „Kosmos der Kinder“ (www.childrenscosmos.eu) interviewt und große Wahrheiten von den Kindern Europas gelernt. Im Astrid Lindgren-Haus in Stockholm erinnerte er sich an den simplen und dadurch weitreichenden Vorsatz seiner einstigen Heldin, Pippi Langstrumpf: „Ich mal mir die Welt, wie sie mir gefällt.“ Seine stets letzte Interview-Frage beim „Kosmos der Kinder“ war: „Was würdest du tun, wenn du Präsident der ganzen Welt wärst?“. Und die Antworten, unabhängig von Alter, Herkunft oder sozialer Herkunft waren immer dieselben: „Für mehr Liebe unter den Menschen sorgen.“ „Waffen und Kriege abschaffen.“ „Dafür sorgen, dass keine Kinder mehr hungern müssen.“ Nun würden Erwachsene diese Wünsche vielleicht mit dem Vorwurf der Blauäugigkeit, Naivität und Unerfahrenheit der Kleinen kontern: „Die werden die Härte dieser Welt schon noch kennen lernen.“ „Das Leben ist kein Zuckerschlecken.“ „Ja, wenn das nur ginge. Aber die Welt ist eben nicht so.“ Dabei vergessen wir Erwachsenen aber, dass „die Welt“ eben nicht so ist. Wir haben sie so gemacht. Oliver Kyr plädiert für eine Einbeziehung der Kinder und Jugendlichen in alle politischen Entscheidungen. Wir müssen sie endlich ernst nehmen, die, deren Welt wir gerade äußerst effektiv kaputt machen. Müssen vom hohen Ross...
Befreiung durch Entpanzerung

Befreiung durch Entpanzerung

Stefan Becker im Interview mit Oliver [Glöckner] bei Lebenskraft TV über „Befreiung durch Entpanzerung“ (die Sonarbehandlung zur Befreiung von Stress, Verspannungen und Schmerzen).   Kontaktdaten: Blog-Webseite: www.befreiung.online Seminar-Webseite: www.sonarbehandlung.de   Adresse: FreiLeben e.V. – Institut für Atem und Kreationsbewusstsein, Steinfeld 151, 23858 Feldhorst Telefon: 045 33-85 63   Befreiung durch Entpanzerung Ein alter Ansatz, frisch und alltagstauglich umgesetzt zum Mensch werden – Mensch sein & Mensch bleiben Viele Konflikte unserer Zeit äussern sich in: -unmenschlichem Verhalten -Unfähigkeit, Konflikte konstruktiv anzugehen -Entfernung vom menschlich berührbaren Potential zu haben Warum das so ist und wie unser(e) (Ver)Körper(ung) damit zu tun hat, stellt Stefan Becker – im Gespräch mit Oliver Glöckner – in diesem Interview ausführlich dar. Auf den Spuren von Wilhelm Reich fand er heraus, dass es eine organische Atemfrequenz gibt, mit der nahezu jeder Mensch innerhalb kurzer Zeit sich auch von hartnäckigen Verspannungen und Stress – von Innen nach Aussen – im Organismus lösen und befreien kann. Damit verändert sich das Verhältnis „unmündiger Patient“ vs. „Therapeut“ in dieser Behandlungsmethodik sofort und umfassend. Denn diese Atemfrequenz ist gleichzeitig ein ausdehnender Bewusstseinszustand, den wir meistens bis zum 7. Lebensjahr aberzogen bekommen haben und somit auch nicht weiter in unserem körperlich-geistig-energetischen Potential wachsen konnten. Mit der Reaktivierung gelangt jeder Mensch über die eigene Körperintelligenz fühlbar in einen viel grösseren inneren Atem- und Bewusstseinsraum, als er in seinem konditionierten Zustand jemals erlangen kann. Damit verschwinden auch ein Grossteil nun nicht mehr „notwendiger“ Symptome, mit denen der Körper auf diese Schieflage des Potentials und der Verpanzerung aufmerksam machen musste. Dieser Ansatz, vollkommen neu mit Schmerz und Stress umzugehen, kann ein wichtiger entscheindender Schritt, vor allem...
Der Weg des Samurai – w4all

Der Weg des Samurai – w4all

Karl Grunick, Eleftherios Pursanidis, Johannes Kohlbauer und Denys Scharnweber spricht im Interview mit Oliver über Ihre Seminarreihe „Der Weg des Samurai“.     Kontaktdaten: Webseite: http://leichtigkeit.w4all.de E-mail: team@w4all.de   „Der Weg des Samurai“ Karl Grunick, Eleftherios Pursanidis, Johannes Kohlbauer und Denys Scharnweber sprechen in dem Interview von Ihrer Seminarreihe „Der Weg des Samurai“, deren Qualitäten es in der heutigen Zeit mehr denn je braucht. Karl Grunick, Eleftherios Pursanidis, Johannes Kohlbauer und Denys Scharnweber sind vier Trainer und Persönlichkeiten mit sehr unterschiedlichen Kompetenzen und Fähigkeiten. Gemeinsam haben sie die Seminarreihe „Der Weg des Samurai“ entwickelt, da sie durch Kampfkunsterfahrung und der Auseinandersetzung mit asiatischen Philosophien zu dem Schluss gekommen sind, dass im Ehrenkodex der Samurai alles kraftvoll vereint ist, was in der heutigen Zeit mehr denn je gebraucht wird. Wertschätzung, Mut, Ehre, Mitgefühl, Wahrhaftigkeit, Treue und die Entscheidung aus der Ruhe des Geistes. In ihren vielen Ausbildungen haben die vier die Erfahrung gemacht, dass die Hauptaufmerksamkeit oft auf die Vermittlung von Methoden und Techniken geht. Für Karl, Eleftherios, Johannes und Denys sind das zwar wichtige Werkzeuge, doch wichtiger ist das Bewusstsein, das die Hand und das Werkzeug führt. Das beste Werkzeug verliert ohne eine ruhige, kraftvolle, eindeutige und klare Hand, die es führt, viel von seiner Wirksamkeit. Aus diesem Bewusstsein heraus schenken die vier ihre Aufmerksamkeit vorrangig den Menschen, die zu ihnen kommen und deren Bewusstseins- und Persönlichkeitsentwicklung. In Teil I der Seminarreihe „das innere Feuer“ geht es darum, wieder den Zugang und die Anbindung zu seinem vollen Energiepotential zu bekommen und dieses unmittelbar und dauerhaft freizulegen. In Teil II der Seminarreihe „das äußere Feuer“ geht es darum, die frei gelegte...